Erweiterung der Grundschule

Das Bezirksamt Pankow plant seit 2012, die Grundschule am Planetarium durch einen Erweiterungsbau auf dem Gelände des Ernst-Thälmann-Parks zu vergrößern. Sie soll dafür auf fünf Züge mit 720 Schülern vergrößert werden. Grundlegende Fragen dazu werden auf der Bezirksseite Pankow beantwortet – aktuelle Infos möchten wir für Sie hier zusammentragen.

Wie sieht der Zeitplan aus?

*aktuelle Informationen zur Realisierung des neuen Geh- und Radwegs: (Stand November 2022)

Laut Hochbauamt laufen bisher alle Vorbereitungen für die Realisierung der Schulbaumaßnahme an unserer Schule nach Plan.

· So konnte ein großer Teil der lärmintensiven Pflasterarbeiten bereits in den Herbstferien ausgeführt werden.

· in den Herbstferien wurden bestehende Einfriedungen abgebrochen und Strauchwerk entfernt, um den Zusammenschluss der beiden Teilgrundstücke vorzubereiten.

· Die Baufirma wird hierfür mit Ihren Arbeiten am 08.11.22 fertig, jedoch wird noch ein Teilgrundstück belegt bleiben.

· Am 16./17.11.22 wird der Fahrradweg asphaltiert. Hierdurch sind die üblichen Geruchsbelästigungen durch Asphaltarbeiten zu erwarten. Eine Gesundheitsgefährdung geht hierbei nicht von dem Geruch aus.

Für Frühjahr 2023 ist der Beginn der Tiefbauarbeiten geplant. Die angesetzte Bauzeit beträgt drei Jahre.

Wann genau die Turnhalle saniert wird, steht noch nicht fest. Laut Planung soll es ein Jahr dauern.

Infos zum Schulausbau (Stand Mai 2022):

Hier die Antwort von Frau Bernhard Schulamt in grün.

Ab wann können wir konkret unseren Schulgarten wieder nutzen?

Ab Montag, den 23.05.2022 kann der eingeschränkten Schulcampus durch der Schulgarten erweitert werden.

Welche zwischenzeitliche Nutzungsform ist vereinbar mit den Bauvorbereitungen und unserem Bedarf für die Kinder?

Es wird darauf hingewiesen, dass der Bereich des Schulgartens mit Baubeginn (1. Bauabschnitt: Neubau Schule und Sanierung Turnhalle, Campus Nord) der Baustelle zugehörig sein wird. Daher ist bei der Nutzung ab 23.05.22 darauf zu achten, dass nach dem bereits erfolgten Rückschnitt und dem Rückbau der Pfostenanlage durch das BA im Frühjahr zum Einen der Bestand an Sträuchern und Bäumen nicht weiter verdichtet wird und zum Anderen keine neuen Bauten errichtet werden. Nutzpflanzen dürfen aufgrund der Bodenbelastung nur in mobilen Pflanzkübeln angebaut werden.

Wann ist der weitere Ausbau des Radweges geplant? Ursprünglich hieß es im Frühjahr. Was sind die Gründe für die Verzögerung?

Aufgrund der schwierigen Bodenverhältnissen und den notwendigen Fachvermögenstausch (von Schule zum SGA: Straßen- und Grünflächenamt) im Bereich Weg Süd sind zahlreiche Abstimmungen zwischen dem Bezirksamt und dem SGA notwendig gewesen. Zusätzlich waren weitere Untersuchungen der Kanalisation und des Bodens notwendig. Der Neubau des Rad- und Fußweges ist mit Beginn der Sommerferien geplant. So wird auch der Schulbetrieb nicht unnötig belastet. Wir bemühen uns um eine Fertigstellung bis Anfang 2023.

Wie lange müssen wir mit weiteren Einschränkungen unseres Schulhofes und der kleineren Fläche rechnen, während des Ausbaus des Radweges?

Die Fläche vergrößert sich ab kommenden Montag um den Schulgarten, der Weg Süd wird dauerhaft nicht Bestandteil des Schulgrundstücks sein. Sobald der Fachvermögenstausch abgeschlossen ist (Eintragung  Grundbuch) kann der Campus geschlossen werden und die Baustelle für den Hochbau eingerichtet werden. Der Campus wird dann mittig geteilt und die Fläche der Schule erweitert sich Richtung Norden/Durchwegung. Die Bauabschnitte befinden sich noch in der Abstimmung und werden im 3.PBA präsentiert.

Ist eine Schließung des derzeitigen Durchgangsweges (Fuß/Rad) an der Front unseres Gebäudes unmittelbar nach der Fertigstellung des neuen Fuß/Radweges möglich?

Sobald der Fachvermögenstausch abgeschlossen ist, kann der Zugang für die Öffentlichkeit geschlossen werden. Wir bemühen uns um zügige Realisierung der erforderlichen Einfriedung. 

Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner