Grundschule am Planetarium

Mathematik

Ziele

Ausgehend vom neuen Rahmenlehrplan Mathematik soll ein Ziel des Mathematikunterrichts sein, die Kinder zu befähigen, mathematisch
Zusammenhänge zu erkunden, Strukturen zu untersuchen, sowie Vorgehensweisen und Darstellungsformen zu finden und auszuwählen. Besonders bedeutsam ist es dabei, die Mathematik in die Lebenswelt der Kinder einzubetten und im Unterricht immer wieder Alltagsbezüge herzustellen und die vielfältigen Interessen der Schüler:innen zu berücksichtigen. Im Mathematikunterricht der Grundschule wird den Kindern die grundlegende mathematische Allgemeinbildung vermittelt, die Voraussetzung für ihre weitere erfolgreiche Schullaufbahn ist.

Inhalte

Neben den 5 inhaltlichen Leitideen des neuen Rahmenlehrplans Mathematik „Zahlen und Operationen“, „Größen und Messen“, „Raum
und Form“, „Gleichungen und Funktionen“ und „Daten und Zufall“ nehmen außerdem prozessbezogene Kompetenzen wie das Argumentieren, das Lösen von mathematischen Problemen oder das mathematische Kommunizieren einen sehr hohen Stellenwert im Mathematikunterricht ein.

Leistungsbewertung

Niveaustufe A/B:
Sowohl schriftliche als auch mündliche Leistungsnachweise müssen erbracht werden und bilden die Grundlage für die Übergangsgespräche von der Schulanfangsphase in die 3. Klasse und für die Zeugnisse.

Niveaustufe C/D:
Sowohl schriftliche als auch mündliche Leistungsnachweise müssen erbracht werden und bilden die Grundlage für die Zeugnisnoten, bei denen jeweils zu 50% der mündliche Teil und zu 50% der schriftliche Teil einfließt. Mündliche Leistungsnachweise: Beiträge zum Unterrichtsgeschehen, Beiträge in Gruppenarbeiten und Partnerarbeiten sowie Präsentationen.

Schriftliche Leistungsnachweise: Klassenarbeiten, Lernerfolgskontrollen, Plakate, Portfolio, Hefterführung.

Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner